Tayo1.png
Hündin_Mayla_1.png
wissenswertes.png

Wurfplanung

 

Bevor wir eine Wurfplanung bekanntgeben, haben wir uns intensiv mit der Verpaarung der Hunde auseinandergesetzt. Welche Hündin passt zu welchen Rüden? Hier sollte nicht nur der Phänotyp im Vordergrund stehen, sondern auch der Genotyp. Außerdem achten wir darauf, dass die zukünftigen Welpen einen möglichst niedrigen Inzuchtfaktor und einen hohen AVK-Wert haben. Ganz zum Schluss kommt das Pedigree, welche Blutlinien sich vereinen. Mit der Datenbank von Ridgeback International können wir Testverpaarungen eingeben, um zu schauen, ob diese Verpaarung passt. Für eine gesunde Zucht ist es für mich als Züchter besonders wichtig, dass nicht nur unsere Hündinnen gesund sind, auch bei der Auswahl des Deckrüden kommen bei uns nur Rüden infrage, die genetisch ebenfalls auf alle Erbkrankheiten getestet wurden.

Neben diesen Voraussetzungen spielt natürlich der Charakter und das Wesen beider Hunde ebenfalls eine große Rolle. Wenn diese ganzen Punkte zusammenpassen, liegt es nur noch an der Hündin und an dem Rüden, ob eine Verpaarung stattfindet.

 

Bei uns gibt es keine Zwangsverpaarung!!!

 

 

Verpaarung

 

Sobald die Hündin in der Hitze ist, bekommt sie zu ihrem Futter im mineralischen Gleichgewicht das Kräuterkomplex 3H86 hinzu, damit der ph-Wert in der Gebärmutterschleimhaut konstant und neutral bleibt und später nach der Belegung die Einnistung der befruchteten Eier gewährleistet ist und nicht abgestoßen werden. Am 3. Tag der Hitze wird die Hündin in der Tiermedizinischen Hochschule in Hannover zur Untersuchung vorgestellt. Anhand der Untersuchung, des Zellabstrich und der Bestimmung des Progesteron-Wert durch Blutabnahme, können die Tierärzte den genauen Zeitpunkt des Eisprung erkennen. In Abständen von mehreren Tagen wird die Hündin dort untersucht, bis wir uns auf den Weg zum Deckrüden machen können. Für eine erfolgreiche Verpaarung ist der Zeitpunkt ganz wichtig! Daher fahren wir erst 2 Tage nach dem Eisprung zum Rüden, damit die Eier noch heranreifen können.

 

 

Trächtigkeit

Ist der Deckakt erfolgreich vollzogen, müssen wir geduldig die nächsten 4 Wochen abwarten. Mit dem Verhalten der Hündin, wissen wir es bereits schon eher ;-). Bis 2 Wochen nach der Verpaarung bekommt die Hündin das Kräuterkomplex 3H86, da die befruchteten Eier erst dann in der Gebärmutter sich eingenistet haben. Danach bekommt die Hündin das Naturkraft Pro2, damit das Skelett und Wachstum der Welpen von Anfang an gut unterstützt wird und keine Missbildungen entstehen können. Auch für die werdende Mama ist das Pro2 zur optimalen Versorgung und zur Unterstützung während der Trächtigkeit, später bei der Geburt und beim Säugen ganz wichtig.

 

Geburt

Die Geburt unserer Welpen ist immer wieder ein unbeschreiblich schönes Erlebnis und ein Wunder. Ich bin jedes Mal von unseren Hündinnen so beeindruckt, was für ein Vertrauen sie mir entgegenbringen und wie instinktsicher und so souverän sie bei Geburt sind. Je nach dem, wie die Hündin es zulässt, darf auch das restliche Rudel unseren kleinen Nachwuchs besuchen. Unsere Hündinnen unterstützen sich während der Aufzucht der Welpen gegenseitig, so dass es auch vorkommt, dass eine Hündin zur Unterstützung, die Welpen mit säugt :-).

 

 

Aufzucht

In den ersten 2 Wochen gewähren wir unseren Mamas mit ihren kleinen Nachwuchs viel Ruhe. Im Alter von ca. 2 ½ Wochen beginnen wir mit der Breifütterung, um zum einen die Welpen langsam auf die Nahrung um / einzustellen und zum anderen die säugende Hündin zu entlasten. Unser Dschungel-und Spielparadies wird von Woche zu Woche auf die Entwicklung und Bedürfnisse der Welpen angepasst. Mit der 4. Lebenswoche kommt unser Tierarzt, der die Kleinen untersucht, chippt und die Speichelproben für die Gentest entnimmt. Ab diesen Zeitpunkt laden wir unsere Welpeninteressenten zu Besuch ein. Es immer wieder spannend zu sehen, wie auch unsere Welpen ihre neue Familie mit aussucht. Ab der 5. Lebenswoche gehen die Kleinen draußen auf Entdeckungstour und lernen dort auch ihr Geschäft zu machen. Mit der vollendeten 8. Lebenswoche werden unsere Welpen noch einmal von unserem Tierarzt untersucht, bekommen ihre 1.Impfung und auch die Wurfabnahme führt unser Tierarzt durch. 1 bis 2 Tage danach dürfen die Welpen in ihr neues Zuhause ziehen.

 

 

Wichtige Infos für unsere neuen Welpeneltern

  • ein Welpe braucht zur Eingewöhnung in seiner neuen Familie Zeit und viel Ruhe / Schlaf → bei zu viel Stress können Welpen mit Durchfall und Erbrechen reagieren

  • Spaziergänge 5 Minuten pro Lebensmonat

  • für die Spaziergänge empfehlen wir breite Halsbänder (4cm) und kein Geschirr

  • keine Treppen steigen lassen und aus dem Kofferraum nicht herausspringen lassen → die Gelenke während der Wachsstumszeit schonen

  • bitte keine Zerrspiele oder zum Spielen Tennisbälle geben

 

Bei Fragen stehen wir jederzeit mit Rat und Tat an Ihrer Seite!

 

 

© 2020 African Crownridge

Kennel of African Crownridge / Tel. 05365-8870 / mobil 0177-7226156

Email: african-crownridge@web.de